Pssssst

1101
 
Themenersteller
 Themenersteller
9. Feb

Pssssst
!

Ich komme gerade zur Tür rein, noch bevor ich sie schließen kann, siehst du mich mit einem gewissen Funkeln in deinen Augen an. Mit rauer Stimme sagst du: ich hab dich sehnsüchtig erwartet!
Du drückst die Tür mit der flachen Hand und einem lauten Knall zu.
Bevor ich richtig begreife was geschieht küsst du mich gegen die Tür. Und entledigst mich meiner Sachen in meinen Händen...
Ich ahne wohin das führt und Vorfreude macht sich zwischen meinen Beinen breit...
Mit den freien Händen berühre ich deinen Körper...
Doch das möchtest du nicht...du drückst meine Hände nach oben und beginnst mich Stück für Stück auszuziehen...während du mal zart mal fester in meinen Hals beißt...
Ich kann mich aus deinen Griff befreien, nehme dein Gesicht in beide Hände und wir küssen uns atemlos.
Abrupt entziehst du dich mir...dein Atem beruhigt sich schneller als meiner...du blickst mir tief in meine Augen, schnalzt mit der Zunge und schüttelst sacht den Kopf.
"Nein! Ich bestimme jetzt!"
Das Feuer bahnt sich in mir heran bis es in meinen Augen zu lodern beginnt.
Du genießt es zu sehen wir erregt ich bin...
Dann küsst du mich wild und leidschaftlich, mir bleibt schier der Atem weg. Meine Knie werden weich und ich bin Wachs in deinen Händen. Du presst deinen Körper gegen mich, dein Bein gleitet zwischen meinen Beinen und übt gekonnt Druck auf meine empfindlichste stelle aus...ich stöhne mein verlangen in dein Mund.
Deine Hand in meinem Gesicht, in meinem Haar, deine Zunge die verheißungsvoll mit meiner spielt...deine andere Hand sucht sich den Weg unter mein Shirt direkt zu meinen Brüsten. Als du meine Brustwarzen erreichst und sie mit zwei Fingern immer fester zwirbelst werfe ich stöhnend meinen Kopf in den Nacken. Die freie Sicht auf meinen Hals lässt dich keine Sekunde zögern. Fest bahnen sich deine Zähne ihren Weg an meinem Hals entlang...ich wimmer unter diesem süßen Schmerz...
Plötzlich ein Geräusch im Hausflur. Wir halten inne, zwei Nachbarinnen begegnen sich im Flur und beginnen angeregt ein Gespräch. Du guckst mich verschwörerisch an.
"Psst! Kein Mucks, sonst wissen die beiden gleich Bescheid!"
Ich schüttel den Kopf und guck dich flehend an. Doch du lächelst nur und nickst sacht. Deine Zähne an meinem Hals, deine Finger an meiner Brustwarze zwirbelt noch einmal fest um danach zwischen meinen Beinen zu gleiten.
Ich schüttel den Kopf als deine Hand ruhig mit leichtem Druck zwischen meinen Beinen landet.
Ich versuche mich zu wehren, von der Tür weg zu kommen, doch du drückst dich gegen mich. Dein tiefer Blick in meine Augen sagt, ich habe keine Wahl.
Du küsst mich wieder so voller Leidenschaft, das mir nun auch egal ist, was hinter dieser Tür passiert. Ein Stöhnen entrinnt meiner Kehle, du erstickst ihn mit deinem Mund und hältst inne, denn auch draußen wurde es kurz ruhig.
Langsam löst du deinen Mund von meinem, bewegst dich zu meinem ohr, ein kaum hörbares "schhhhh" kommt aus deinem Mund, während du einen Finger auf meine Lippen legst. Ich nehme ihn in den Mund und umspiele ihn mit meiner Zunge...
Deine andere Hand erhöht den Druck zwischen meinen Beinen, ich kann nur schwer ein Stöhnen unterdrücken. Derweil geht draußen das Gespräch weiter. Du öffnest meine Hose und gleitest unter meinen Slip, die Feuchtigkeit zeigt dir deutlich wie sehr ich dich begehre...ein sehr leises "mhmmm" an meinem Ohr.
Langsam umkreist du meine empfindlichste Stelle, du erhöhst den Druck. Ich habe das Gefühl durchzudrehen, das spürst du deutlich und wieder treffen sich unsere Lippen, flach stosse ich meinen Atem in deinen Mund.
Draußen geht die Unterhaltung angeregt weiter.
Deine Finger bewegen sich schneller zwischen meine Beine, bis du in mich eindringst. Mit wird schwindelig, ich möchte Stöhnen, doch ich darf nicht, nicht hier, nicht jetzt.
Immer wieder stößt du in mich, ich habe kaum noch Kraft zu stehen, doch das macht dich an. Meine Beine zittern, deine Zähne beißen meinen Hals und ich kann nur sehr schwer meine Lautstärke kontrollieren, doch es gelingt mir. Wieder an meiner empfindlichsten Stelle angekommen wird dein Druck fester und deine Bewegungen schneller...du willst dass ich komm, hier, vor dir, und stumm...
Meine Lust steigt ins unermessliche, lang kann ich dem nicht mehr standhalten. Ich steh kurz davor zu kommen. Doch da hälst du inne. Nimmst mit der anderen Hand meinen Kopf und schaust mir mit schelmischen Lächeln tief in meine Augen.
Gepresst atme ich leise aus, ich kann's nicht Glauben...
Doch du willst mich bloß ärgern, wieder gleiten deine Finger in mich, ich habe das Gefühl durch zu drehen, schneller, tiefer und fester dringst du in mich ein...ich kann kaum noch stehen. Du ziehst deine Finger aus mir und machst da weiter wo du zuvor - für die süße Qual - aufgehört hast...du wirst immer schneller und dein Druck fester...langsam geben meine Beine nach, das erhöht den Druck noch mehr, du halst mich in deinem Arm fest, ich kann nicht länger inne halten. Ich komme mit einem leisen kiekser und sacke noch ein Stück zusammen, du hältst mich in deinen Armen und küsst mich...
Draußen verabschieden sich die Nachbarn. Und ein süffisantes Grinsen macht sich in deinem Gesicht breit.

Interessante Gruppen zum Thema

  • BDSM
    BDSM
    Bondage & Discipline, Dominance & Submission, Sadism & Masochism. Hier geht es um die härtere Gangart.
  • BDSM Stammtisch Magdeburg
    BDSM Stammtisch Magdeburg
    BDSM Loge, nicht öffentlicher, diskreter Stammtisch mit Stil und Niveau
  • BDSM Bayern
    BDSM Bayern
    BDSM Bayern ...für Menschen mit BDSM-Neigung in ganz Bayern !!! Reales Kennenlernen, Austausch und Infos